10994
argum.de

Steinmetz und Steinbildhauer

Ob bei der Restauration eines Denkmals, der Herstellung von Grabsteinen oder der Verarbeitung von Bodenplatten -Steinmetze und Steinbildhauer sind die Experten.

Kreativer Steinschlag


Harter Stein in weichen Formen schmückt als Ornament oder Plastik Gebäude und lockert die Atmosphäre auf öffentlichen Plätzen auf. Steinmetz und Steinbildhauer spalten, behauen, schleifen oder polieren den Stein mit Werkzeugen und Maschinen oder modellieren daraus nach einem Modell ein klasse Kunstwerk. Ihr könnt euch auf Steinbildhauerei oder auf Steinmetzarbeiten spezialisieren.

Zwischen Kunst und Hightech

Für die Feinheiten der Steinbildhauerei braucht man das Feeling der menschlichen Hand. Vor allem bei der Restaurierung von Ornamenten und Profilen oder bei der Rekonstruktion historischer Gebäudeteile in der Denkmalpflege. Durch den Steinmetz und den Steinbildhauer werden wertvolle Kulturdenkmäler erhalten. Die kunstvollen Arbeiten sind auch bei der Grabmalherstellung sehr gefragt.

Moderne (Stein-)Zeit

Marmor, Stein und Eisen bricht ... nicht beim Steinmetz, der aus Steinen aller Art Wände, Fußböden, Hausfassaden und Treppen zaubert. Selbst Steine müssen gegen Umwelteinflüsse widerstandsfähiger gemacht werden. Maschinen nehmen oft harte Arbeit ab, z. B. Schleifautomaten zum Bearbeiten der Oberfläche. Die Einsatzorte sind so vielfältig wie die Steinarten: Werkstätten oder Verkaufsräume der Steinmetzbetriebe, Steinbildhauereien, Bauhütten oder Baustellen. Handwerklich Begabte, die ebenso auf Technik stehen und doch mit einem Naturprodukt, dem Natursein, arbeiten wollen, sind hier genau richtig.



ÜLU-Kurse

Kursbezeichnung   

Inhalte

G-STEIN1/03
Bearbeitung von Steinoberflächen von Hand, wahlweise in Hart- oder Weichgestein

1 Woche, 1. Lehrjahr

  • Einweisung in den Werkstattbetrieb, Unfallverhütung, Arbeitssicherheit
  • Flächenbearbeitung; materialtypische Abfolge der Arbeitsgänge, Anwendung der Werkzeuge
  • Herstellen eines maßhaltigen Werkstücks nach Aufgabenstellung unter besonderer Berücksichtigung der Werkdisziplin
  • Herstellen von eingesetzten Flächen, manuell
  • Herstellen von gebogenen Flächen mit Anlegen der Lehren

G-STEIN2/03
Grundtechnik der Steinprofilierung, wahlweise in Hart- oder Weichgestein

2 Wochen, 1. Lehrjahr

  • Herstellen von Schablonen und Kontraschablonen nach vorgegebenen Maßen
  • Abfasen und Ausarbeiten einer Kehle
  • Abfasen von Rundstäben, in Fase stellen eines Karnieses und Ausarbeiten der Profile
  • Herstellen zusammengesetzter Profile

G-STEIN3/03
Bearbeitung von Werksteinen von Hand oder mit druckluftbetriebenen Werkzeugen

1 Woche, 1. Lehrjahr

  • Funktion und Handhabung druckluftbetriebener Werkzeuge unter Beachtung der Unfallverhütungsvorschriften; Inbetriebnahme, Bedienen und Warten drucklufterzeugender Maschinen
  • Spitzen, Stocken, Schlag ziehen, Profilieren mit druckluftbetriebenen Werkzeugen
  • Herstellen gebogener Flächen bei Beachtung vorgegebener Maße und Winkel
  • Ersehen und Vorschreiben eines Profils an geraden und gebogenen Flächen

G-STEIN4/03
Verlegen von Bodenbelägen

1 Woche, 1. Lehrjahr

  • Aufmessen und Auswinkeln der zu belegenden Flächen, Bezugslinien, Unterbau, Aufbau und Rohbautoleranzen
  • Versetzpläne lesen; Fugenschnitte und Bewegungsfugen festlegen
  • Herstellen von frostsicheren Unterbauten bei Außenterassen
  • Herstellen einer biegesteifen Platte, eines estrichgerechten Mörtelbettes; Verlegen von Bodenplatten über Dämmstoffen; Herstellen fachgerechter Anschlüsse
  • Anwenden der Dünn- und Mittelbett-Technik, von Ausgleichsmörtel und Fließspachtel, Arbeiten mit Kunststoffen
  • Schließen der Fugen

G-STEIN 5/03
Verlegen von Treppenbelägen

1 Woche, 1. Lehrjahr

  • Anlegen einer einläufigen Treppe
  • Versetzen von Massivstufen nach Versetzplan
  • Versetzen von plattierten Stufen
  • Versetzen von ein- und zweiseitigen eingespannten Bolzentreppen

STEIN2/03
Maschinelle Steinbearbeitung

1 Woche, ab 2. Lehrjahr

  • Sicherheits- und Schutzbestimmungen bei der Bedienung von Steinbearbeitungsmaschinen, z. B. Säge-, Fräs- und Schleifmaschinen; Einrichten und Umrüsten der Maschinen
  • Arbeiten mit Kreissägen, Herstellen von Platten und Ausklinkungen nach vorgegebenen Größen und nach Schablonen
  • Arbeiten mit Stirnfräsern, Abschuren von Flächen, Fräsen von Fasen, Fälzen und eingesetzten Flächen
  • Arbeiten mit Handschleifmaschinen bei siliciumkarbid-, kunsstoffgebundenen und diamantbesetzten Flächen
  • Arbeiten mit Wandarm-Schleifmaschinen, Schleifen von Flächen und Kanten bis zur Politur, Schleifen von Rohplatten, Schuren und Sandeln über Siliciumkarbidsegmente verschiedener Körnung einschließlich Polieren
  • Handhabung von Bohrmaschinen mit diamantbesetzten Hohlbohrern

STEIN3/03
Steinschriften von Hand und mit Maschinenwerkzeugen

1 Woche, ab 2. Lehrjahr

  • Keilnutförmiges Ausarbeiten der gezeichneten Schriften in vertieften Techniken
  • Arbeiten von Schriften in erhabenen Techniken
  • Arbeiten mit Bleischrifttechniken
  • Arbeiten in Strahltechniken

STMETZ3/03
Steinmetztechniken in der Baudenkmalpflege

2 Wochen, ab 2. Lehrjahr

  • Risstechniken
  • Ersehen und Vorschreiben eines Profils bei der Wiederkehr und der Verkröpfung
  • Herstellen unterstochener Profilgliederungen mit Wiederkehr
  • Herstellen profilierter Eckausbildungen mit Anbrettung
  • Verbleiungstechniken

STBILD2/03
Übertragungstechniken

1 Woche, 3. Lehrjahr

  • Rastermethode
  • Anwenden von Krücke (Brücke)
  • Anwenden des Proportionszirkels
  • Drei-Zirkel-Methode
  • Einrichten und Handhaben von Punktiergeräten
  • Übertragen eines Modells in den Stein mit einer der vorgenannten Methoden

STMETZ2/03
Herstellen von Treppen in Sonderformen

1 Woche, 3. Lehrjahr

  • Aufmessen von vorgezogenen und gewendelten Treppen
  • Herstellen der nötigen Schablonen
  • Anlegen der Treppen, Versetzen nach Versetzplan
  • Ansetzen von umlaufenden oder schräglaufenden Wandwangen, Verfugen von Treppenstufen
  • Herstellen von Eckanlage einer zweiseitig begehbaren Bockstufenfreitreppe

STMETZ4/03
Verlegen von Bodenbelägen in Sonderformen

1 Woche, 3. Lehrjahr

  • Aufmessen und Auswinkeln der zu belegenden Flächen, Bezugslinien, Unterbau, Aufbau und Rohbautoleranzen
  • Versetzpläne lesen; Fugenschnitte und Bewegungsfugen festlegen
  • Herstellen eines estrichgerechten Mörtelbettes; Verlegen von Bodenplatten über Dämmstoffen; Herstellen fachgerechter Anschlüsse
  • Verlegen von Bodenbelägen in Sonderformen, insbesondere nach historischen Vorlagen
  • Schließen der Fugen


Ansprechpartner

Ingolstadt

Rudolf Sohmen
Ausbildungsmeister Steinmetzhandwerk

Telefon 0841 9652-258
Fax 0841 9652-222
rudolf.sohmen--at--hwk-muenchen.de

  

Florian Peter
Ausbildungsmeister Steinmetzhandwerk

Telefon 0841 9652-259
Fax 0841 9652-222
florian.peter--at--hwk-muenchen.de

  

Astrid Stahl
Information und Organisation

Telefon 0841 9652-251
Fax 0841 9652-222
astrid.stahl--at--hwk-muenchen.de