Über uns

Bayerischer Handwerkstag zur Sozialabgabenlast

BEK, Barmer, HEK, BKK, DAK, IKK, AOK, Krankenkasse, Karte, Versichert Versicherung
Peteranderl: "Dauerhafte Beitragsstabilität sicherstellen"

3. Mai 2021

Nach jüngsten Berechnungen droht den deutschen Krankenkassen 2022 eine Finanzlücke von 19 Milliarden Euro. Um diese auszugleichen, bringen die Kassen eine deutliche Anhebung des Beitragssatzes für die Versicherten ins Spiel. Aktuell beträgt der Grundbeitragssatz der gesetzlichen Krankenversicherung 14,6 Prozent. Darüber hinaus zahlen Versicherte einen Zusatzbeitrag, der 2021 bei durchschnittlich 1,3 Prozent liegt. Laut einer Studie des Krankenkassen-Dienstleisters Bitmarck zur Finanzlage der Kassen könnte der Zusatzbeitrag, den sich Arbeitnehmer und Arbeitgeber teilen, ab 2022 bis zu 3,8 Prozent ansteigen. Vom Bayerischen Handwerkstag (BHT) kommt heftiger Widerspruch: „Ein wesentlicher Belastungsfaktor für das personalintensive Handwerk sind die Lohnzusatzkosten. Nur eine dauerhafte Beitragsstabilität sichert die Wettbewerbsfähigkeit der Betriebe und verhindert, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter durch immer höhere Beitragszahlungen überlastet werden“, betont BHT-Präsident Franz Xaver Peteranderl.

Laut einer neuen Studie der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) musste 2020 ein Alleinstehender in Deutschland mit mittlerem Einkommen 38,9 Prozent seines Lohns in Form von Steuern und Sozialbeiträgen abführen. Damit liegt man weit über dem OECD-Schnitt von 24,9 Prozent. Auch Ehepartner, die beide arbeiten, werden durch hohe Abgaben belastet. Für den BHT ist daher das Ziel, die Sozialversicherungsbeiträge unter der 40-Prozent-Marke zu halten, auch unter einer neuen Bundesregierung nicht verhandelbar. „Es bedarf tiefgreifender Strukturreformen, um die Leistungsfähigkeit und Finanzierbarkeit der Sozialversicherungen aufrechtzuerhalten“, sagt Peteranderl.

 Ansprechpartner

Jens Christopher Ulrich
Stabsstellenleiter, Pressesprecher

Telefon 089 5119-122
Fax 089 5119-129
jens-christopher.ulrich--at--hwk-muenchen.de

Alexander Tauscher
Pressesprecher

Telefon 089 5119-120
Fax 089 5119-129
alexander.tauscher--at--hwk-muenchen.de



diesen Artikel weiterempfehlen

Folgende Seite weiterempfehlen

Ihre Name*Ihre E-Mail*E-Mail des Empfängers*

diesen Artikel weiterempfehlendrucken

Sitemap | Impressum | Datenschutz | Kontakt