Über uns

Bayerischer Handwerkstag zur Roh- und Baustoffknappheit

bau, baustelle, beton, betonieren, fertigbeton, decke betonieren, hausbau, bauarbeiter, stahl, arbeiter, kellerdecke, zwischendecke, schalung, schaltafel, betonkübel, wohnbau, schwarzarbeiter, baufirma, bauherr, bausparen, großbaustelle, bauwirtschaft, aufschwung, konjunktur, eisenbieger, schweißen, schweißer, metall, eisen, baustahl, baumaterial, fundament, eisenstangen, eisengitter, flechten, baugrube, keller, decke, schutzkleidung, schwarzarbeit, job, arbeit, mann, rostig, rost, metallarbeiter, maurer, hilfsarbeiter, facharbeiter, baumeister
Peteranderl: "Konjunkturelle Erholung steht auf dem Spiel"

12. Mai 2021

Angesichts der Sonderkonferenz der Wirtschaftsminister von Bund und Ländern weist der Bayerische Handwerkstag (BHT) auf die Gefahr von Roh- und Baustoffknappheit für die Wirtschaft im Freistaat hin. „Fehlendes Material kann sich im Handwerk schnell zu einer echten Konjunkturbremse auswachsen“, warnt BHT-Präsident Franz Xaver Peteranderl.

Von der Materialknappheit bei Holz, Kunststoffprodukten, Dämmstoffen, Farben, Baustahl und Metallerzeugnissen und den damit einhergehenden erheblichen Preissteigerungen sind eine Vielzahl von Handwerksbranchen und -betrieben betroffen. „Trotz gut gefüllter Auftragsbücher geraten dadurch Baumaßnahmen ins Stocken, müssen Termine um Wochen verschoben und Mitarbeiter in Kurzarbeit geschickt werden. Wenn sich an dieser Situation nichts ändert, steht die konjunkturelle Erholung in unserem Wirtschaftsbereich auf dem Spiel“, sagt Peteranderl. Zudem ließen sich viele Leistungen nicht mehr zu den vorab mit den Kunden vereinbarten Preisen erbringen.

Exportbeschränkungen für Holz und andere Baustoffe könnten jedoch nur das letzte Mittel zur Lösung des Problems sein, findet der BHT-Präsident. Vielmehr gelte es, die bewährten Kundenbeziehungen zu stärken. Peteranderl: „Marktwirtschaft bedeutet nicht, dass jeder nur auf seinen kurzfristigen Vorteil schaut. Bald werden z.B. Sägewerke wieder ihre regionalen Kundennetzwerke brauchen.“ Die Pflege von Lieferketten in der Region diene außerdem der Nachhaltigkeit. „Ebenso wäre es wünschenswert, wenn gerade im öffentlichen Sektor wieder Stoffpreisgleitklauseln eingesetzt werden“, so der BHT-Präsident.

 Ansprechpartner

Jens Christopher Ulrich
Stabsstellenleiter, Pressesprecher

Telefon 089 5119-122
Fax 089 5119-129
jens-christopher.ulrich--at--hwk-muenchen.de

Alexander Tauscher
Pressesprecher

Telefon 089 5119-120
Fax 089 5119-129
alexander.tauscher--at--hwk-muenchen.de



diesen Artikel weiterempfehlen

Folgende Seite weiterempfehlen

Ihre Name*Ihre E-Mail*E-Mail des Empfängers*

diesen Artikel weiterempfehlendrucken

Sitemap | Impressum | Datenschutz | Kontakt