Enterprise Europe Network

Konsultation: EU-Strategie für nachhaltige Textilien

Zielgruppe der Konsultation

Die EU führt eine Konsultation zur Strategie einer nachhaltigen Textilwirtschaft durch.

Diese Initiative könnte für ein breites Spektrum von Interessenträgern innerhalb und außerhalb der EU von Interesse sein. Zudem können sich alle Bürgerinnen und Bürger und Organisationen an der Konsultation beteiligen.

Insbesondere Beiträge von

  • Akteuren entlang der Textilwertschöpfungskette (Hersteller von Fasern, Garnen, Gewebe oder Textilwaren/Bekleidung, Einzelhändler, Altkleider-Sammler, Sortier- und Recyclingunternehmen)
  • Behörden, Bürger, Verbraucher und Sozialpartner, Investoren und Forschungs-, Innovations- und Ausbildungszentren

werden begrüßt.



Hintergrund

Der Textilsektor wird im Rahmen des europäischen Grünen Deals und des Aktionsplans für die Kreislaufwirtschaft sowie in der Industriestrategie von 2020 als vorrangige Branche für hohes Potenzial für die Kreislaufwirtschaft genannt.

Er hat daher für den Übergang zu einer nachhaltigeren und kreislauforientierten Wirtschaft eine entscheidende Bedeutung. Die Initiative zielt darauf ab, die EU beim Übergang zu einer klimaneutralen, kreislauforientierten Wirtschaft zu unterstützen, in der die Produkte so konzipiert werden, dass sie langlebiger, recyclingfähiger sowie besser wiederverwendbar und reparierbar sind.

Ziel ist eine nachhaltige Erholung der Textilindustrie von der COVID-19-Krise durch

  • Verbesserung ihrer Wettbewerbsfähigkeit
  • Anwendung der Grundsätze der Kreislaufwirtschaft auf Produktion, Produkte, Verbrauch, Abfallbewirtschaftung und Sekundärrohstoffe
  • gezielte Investitionen, Forschung und Innovation.


Eine Teilnahme ist bis 4. August 2021 möglich.

Quelle: EU-Kommission

Weitere Informationen

Konsultation