Über uns

Reden

BHT-Mitgliederversammlung am 28. Oktober 2016 in Nürnberg- Herr Vizepräsident Dr. Georg Haber

Reden von Herrn Vizepräsident Dr. Georg Haber und Herrn Hauptgeschäftsführer Dr. Semper, anlässlich der Mitgliederversammlung des Bayerischen Handwerkstages am 28. Oktober 2016 in Nürnberg.

Tag des Handwerks 2016

Vizepräsident Dr. Haber erläuterte in seiner Rede die hohe Bedeutung der beruflichen Bildung und ihre Gleichwertigkeit mit der schulischen bzw. akademischen Bildung. Die Sicherung des Fachkräftebedarfs könne nicht mit einer überzogenen Akademisierungsstrategie erreicht werden, sondern benötige auch und gerade eine umfangreiche und leistungsfähige berufliche Bildung.

IHM-Fachtagung "Der Digitale Wandel - Handwerk - Quo Vadis"

Präsident Schlagbauer erläuterte die umfassende Bedeutung, die die Digitalisierung auch für das Handwerk hat, und gab einen Überblick über die Herausforderungen, die Betriebe, Handwerksorganisationen und Politik bewältigen müssen.



BHT-Mitgliederversammlung am 22. Oktober 2015- Herr Hauptgeschäftsführer Dr. Lothar Semper

Hauptgeschäftsführer Dr. Semper geht in seiner Rede vor allem auf die Versorgung des Handwerks mit Nachwuchskräften ein und gibt einen Überblick über die Aktivitäten der bayerischen Handwerksorganisation in diesem Bereich. Er erläutert zudem bildungspolitische Forderungen des Bayerischen Handwerkstages. Weitere Themen seiner Rede sind die Digitalisierung sowie die EU-Politik.



BHT-Mitgliederversammlung am 22. Oktober 2015 in Amberg- Herr Präsident Georg Schlagbauer

Präsident Schlagbauer gibt einen Überblick über die aktuellen politischen Herausforderungen des bayerischen Handwerks. Einen besonderen Schwerpunkt setzt er dabei auf die vielfältigen Anstrengungen und Initiativen zur Bewältigung des Flüchtlingszustroms und hier vor allem für die Integration in Ausbildung und Arbeit. Darüber hinaus geht er auf die aktuelle Steuerpolitik, die Luftreinhaltepolitik sowie den Familienpakt Bayern ein.



Symposium "Zuwanderung und Fachkräftesicherung im Handwerk - Potenziale und Handlungsbedarf"

Hauptgeschäftsführer Dr. Semper erläuterte die Bedeutung der Integration möglichst vieler Flüchtlinge in den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt, die Forderungen an die Politik zur Schaffung der richtigen Rahmenbedingungen dafür sowie die Initiativen, die das Handwerk zur Ausbildung von Flüchtlingen bereits ergreift.



Tag des Handwerks 2015

Präsident Schlagbauer erläuterte die Begeisterung der Handwerkerinnen und Handwerker für ihren Beruf und ihre Arbeit und ging darüber hinaus auch auf die Imagekampagne des deutschen Handwerks ein, mit der in der Öffentlichkeit und vor allem bei jungen Menschen Begeisterung für das Handwerk geweckt wird.



Transatlantisches Freihandelsabkommen

In seiner Rede zum Transatlantischen Freihandelsabkommen TTIP  gab Präsident Georg Schlagbauer einen Überblick über die Positionen des bayerischen Handwerks zu den TTIP-Verhandlungen und forderte, dass die hohen Qualitätsstandards und hier vor allem die Meistervoraussetzung im deutschen Handwerk erhalten werden müssen.

Mitgliederversammlung des Bayerischen Handwerkstages

Bei der Mitgliederversammlung des Bayerischen Handwerkstages zog Präsident Heinrich Traublinger, MdL a. D., Bilanz seiner Amtszeit und gab einen Überblick über aktuelle politische Themen. Besondere Schwerpunkte legte er dabei auf die Themen Qualifikationssicherung durch Berufsausbildung und Meisterbrief sowie den Abbau von bürokratischen Belastungen. Hauptgeschäftsführer Dr. Lothar Semper ging in seiner Rede auf aktuelle Entwicklungen in der Nachwuchswerbung, Berufsausbildung und Bildungspolitik ein.

Tag des Handwerks

Titelbild

Präsident Heinrich Traublinger, MdL a. D., führte beim diesjährigen Tag des Handwerks in das Thema „Handwerk und Social Media – Ein Rezept gegen den Fachkräftemangel“ ein und zeigte auf, welche Bedeutung die Nutzung von Internet und Social Media für die Gewinnung von Nachwuchs- und Fachkräften hat.

"Europapolitik"

Titelbild

Präsident Traublinger, MdL a. D., erläuterte bei Gesprächen mit bayerischen Abgeordneten des neugewählten EU-Parlaments in Brüssel die Positionen und Forderungen des bayerischen Handwerks zur EU-Politik.

"Betriebe spüren enorme Kostenlast"

Titelbild

Am 28. Januar 2014 fand ein gemeinsames Symposium des Bayerischen Handwerkstages und des ifo Instituts zum Thema "Energiewende 2.0 - Was getan werden muss, um unsere Energieversorgung wieder auf ein sicheres Fundament zu stellen!" statt. In seiner Einführungsrede gab Präsident Traublinger, MdL a. D., einen Überblick über die Forderungen des Handwerks an die Politik, damit die Energiewende doch noch in die richtige Richtung gelenkt werden kann.

"Mittelstandspolitik praxistauglich gestalten!"

Titelbild

Beim Europa-Roundtable-Gespräch des Bayerischen Handwerkstages „Europawahl 2014 – Europäische Mittelstandspolitik praxistauglich gestalten!“ gab Präsident Heinrich Traublinger, MdL a. D., einen Überblick über die Positionen und Forderungen des bayerischen Handwerks zur EU-Politik und hier insbesondere zu den bürokratischen Belastungen.

diesen Artikel weiterempfehlen

Folgende Seite weiterempfehlen

Ihre Name*Ihre E-Mail*E-Mail des Empfängers*

diesen Artikel weiterempfehlendrucken

Sitemap | Impressum | Datenschutz | Kontakt