Über uns

Deutliches Plus bei Lehrverträgen im bayerischen Handwerk

Ausbildung im Handwerk
Schlagbauer: "Ausbildung weckt wieder mehr Interesse"

3. Mai 2016

Die bayerischen Handwerksbetriebe haben in den ersten vier Monaten des Jahres neun Prozent mehr Lehrverträge abgeschlossen. Bis zum 30. April wurden über 7.700 neue Ausbildungsverhältnisse registriert. Das sind 636 mehr als zum gleichen Zeitpunkt des Vorjahres. "Immer mehr Betriebe ziehen Konsequenzen aus dem zunehmenden Wettbewerb um die Schulabgänger und besetzen ihre Ausbildungsplätze deutlich vor dem Ausbildungsstart am 1. September", betont Georg Schlagbauer, Präsident des Bayerischen Handwerkstages (BHT).

Der positive Zwischenstand ergebe zwar noch keinen Trend für das Gesamtjahr verdeutliche aber, dass die Ausbildung im Handwerk wieder mehr Interesse bei Jugendlichen weckt - etwa bei Realschülern und Gymnasiasten, so der BHT-Präsident. "Wir müssen die Chancen, die sich mit einer Ausbildung im Handwerk bieten, selbstbewusst herausstellen. Neben sicheren Jobs hält das Handwerk Entwicklungsperspektiven zur Führungskraft oder zum selbstständigen Unternehmer bereit", erklärt Schlagbauer.

Unter www.lehrlinge-fuer-bayern.de sind Profile zu jedem der rund 130 handwerklichen Ausbildungsberufe hinterlegt. Mit dem "Lehrstellenradar 2.0" - gibt´s außer im Internet auch als kostenfreie App im AppStore und bei Google play - können Jugendliche und Eltern nach freien Praktikums- und Ausbildungsplätzen sowie nach Betrieben, die ausbilden, suchen.

 Ansprechpartner

Jens Christopher Ulrich
Stv. Stabsstellenleiter, Pressesprecher

Telefon 089 5119-122
Fax 089 5119-129
jens-christopher.ulrich--at--hwk-muenchen.de

Rudolf Baier
Stabsstellenleiter, Pressesprecher

Telefon 089 5119-120
Fax 089 5119-129
rudolf.baier--at--hwk-muenchen.de





diesen Artikel weiterempfehlen

Folgende Seite weiterempfehlen

Ihre Name*Ihre E-Mail*E-Mail des Empfängers*

diesen Artikel weiterempfehlendrucken

Sitemap | Impressum | Datenschutz | Kontakt