Über uns

Deutlich mehr Lehrverträge im bayerischen Handwerk

Lehrling in der Modellbauerausbildung
Dr. Haber: "Noch längst nicht alle Ausbildungsplätze besetzt"

1. September 2016

Zu Beginn des Ausbildungsjahres verzeichnet das bayerische Handwerk ein deutliches Plus bei den Lehrverträgen: Bis zum 31. August wurden in den bayerischen Handwerkskammern 22.277 neue Ausbildungsverträge registriert - das sind 6,3 Prozent bzw. 1.325 mehr im Vergleich zum Vorjahr. "Wir freuen uns, dass sich so viele Jugendliche für eine Ausbildung im Handwerk entschieden haben und wünschen ihnen viel Spaß und Erfolg in der Lehre", betont Dr. Georg Haber, Vizepräsident des Bayerischen Handwerkstages (BHT).

Der BHT-Vizepräsident appelliert zugleich an alle Jugendlichen, die noch keinen Ausbildungsplatz gefunden haben, sich weiter zu bewerben: "Es sind noch längst nicht alle Lehrstellen besetzt. Wer jetzt am Ball bleibt und bei der Wahl des Ausbildungsberufs und des Ausbildungsortes die nötige Flexibilität zeigt, hat noch bis in den Oktober hinein gute Chancen, einen Ausbildungsplatz im Handwerk zu finden." Neben den Arbeitsagenturen helfen Handwerkskammern, Fachverbände und Innungen bei der Suche nach einer Lehrstelle. Im vergangenen Jahr konnten im bayerischen Handwerk etwa 5.500 Ausbildungsplätze nicht besetzt werden.

 Ansprechpartner

Jens Christopher Ulrich
Stv. Stabsstellenleiter, Pressesprecher

Telefon 089 5119-122
Fax 089 5119-129
jens-christopher.ulrich--at--hwk-muenchen.de





diesen Artikel weiterempfehlen

Folgende Seite weiterempfehlen

Ihre Name*Ihre E-Mail*E-Mail des Empfängers*

diesen Artikel weiterempfehlendrucken

Sitemap | Impressum | Datenschutz | Kontakt